So geht ein moderner Browser

30Mrz12

Die URL ist ein Relikt aus frühen Zeiten. Ein Post von Evan blieb mir im Kopf. In ihm beschäftigte er sich mit der Wichtigkeit der Domains und URLs im Netz. Es gab eine Zeit, in der sich die Menschen Telefonnummern gemerkt haben. Heute kenne grad meine eigene, die Notrufnummern und die Nummer von Oma – aber auch nur deshalb, wie sie die einzige ist, die diese Zeit überlebt hat. Der Googlebrowser Chrome kommt mit einer Adressleiste daher, in der jede Eingabe, die nicht nach URL aussieht, in einem Google Suchergebnis endet. Man sollte das nicht zu sehr kritisieren, das wäre nüchtern betrachtet so, als würde man sich Prompte in modernen Betriebssystemen zurückwünschen. Doch wer ehrlich sein will, sieht, dass das eher eine Sache von Nostalgie. Seien wir nicht allzu konservativ, lasst uns jetzt noch nicht damit anfangen.

20120330-155616.jpg

Völlig unscheinbar kommt sie daher, die Google Suche App für’s iPad. Sie ist sehr flott und extrem responsiv – also mit jedem Klick auf einen Button passiert ohne Zeitverzögerung, was eben passieren soll. Man hat den Eindruck eines solide gebauten Tools auch wenn man über das Design streiten kann. Und trotz ihrer Unscheinbarkeit: Sie hat mir heute gezeigt wie das Browsen in Zukunft ablaufen wird. Dieser Browser verzichtet auf die gewohnte Adressleiste, ersetzt sie durch das Suchfeld von Google. Die Google-Suche und Verlinkung werden somit zu den einzigen Navigationsmitteln. Zumindest für suchbare Information, welche eine von zwei Fasern des Internets ist. Die andere ist „soziale Inhalte“ – Tweets, Likes, Pins und Co. Die soziale Faser berücksichtigt der Browser mit seinem sozialen Netzwerk Google Plus. Das ist mindestens für mich blöd, denn ich nutze Google Plus nicht. Ich bin aber davon überzeugt, dass es einen derartigen unabhängigen Browser bald geben wird, der die Wahl der Suchmaschinen und sozialen Netzwerke dem Nutzer überlässt. Ich fände das gar nicht schlecht, solange ich noch irgendwie an die klassische Adresszeile gelangen kann.

Und doch bleibt es langfristig eine bittere Pille. Wollen wir uns wirklich damit abfinden, dass Unternehmen das Netz hinter ihrer eigenen Infrastruktur als Geisel nehmen?

Advertisements


No Responses Yet to “So geht ein moderner Browser”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s